Neue und freshe Pusher Taschen

Published by SH-Team on

Pusher Taschen, oder auch Bodybag genannt, sind Taschen, welche mittels Riemen diagonal über die Brust und den Rücken geschultert werden. Das kuriose an der Bezeichnung Bodybag ist, dass im englischen der Bodybag ein Leichensack ist! Pusher Taschen werden vereinzelt auch Carryalls genannt. Die etwas kleinere Schwester ist dann die Umhängetasche. Die Pusher Taschen bieten, ähnlich wie auch Rucksäcke, dem Träger die Möglichkeit, auch große, sperrige oder schwere Gegenstände sicher und komfortabel zu transportieren. Dabei bieten sie den relativ einfachen Zugang zum Inhalt.

Lacoste Pusher Tasche

Pusher Tasche kaufen
Hier Lacoste Tasche kaufen

Warum Pusher Taschen so beliebt sind

Heutzutage werden Pusher Taschen auch oft als modisches Accessoire gesehen, das es gilt, möglichst gut in Szene zu setzen. Gefunden werden sie hier bei Frauen und Männern gleichermaßen. Sie sind kaum noch weg zu denken von den Fußgängerzonen auf der ganzen Welt. Im Vergleich zu einem herkömmlichen Rucksack bietet die Pusher Tasche aber doch einiges mehr an Komfort! So lassen sich schwere Bücher oder dergleichen in der Pusher Tasche besser transportieren (die Bücher können nicht auf eine Seite verrutschen und so die Gewichtsverteilung negativ beeinflussen. Dies kommt beim Rucksack recht häufig vor). Dank ihrer verstellbaren und anpassbaren Schultergurten, der Schnellverschlüsse und der schier unbegrenzten Möglichkeit, Dinge an ihr zu befestigen (etwa das Handy oder ein Licht), sind sie heute kaum noch aus den Straßenbildern der Städte weg zu denken! Durchdachte Stabilisierungsgurte machen es fast unmöglich, dass die Tasche während des Tragens verrutscht. An den Inhalt der Tasche kommt man dank des Top opening Designs sehr leicht und einfach ran.

Hier Pusher Taschen kaufen

Aus welche Materialien solche Bauchtaschen gemacht sind

Die Materialien, welche für einen Pusher Tasche verwendet werden sind sehr vielfältig! Sie reichen von Leinen, über Leder, bis Nylon und Vinyl- eigentlich können sie aus jedem beliebigen Material gefertigt werden, das man sich vorstellen kann. Sie kann sowohl wasserdicht sein, als auch wasserdurchlässig. Dies ist abhängig von den Dingen, welche man in ihr zu transportieren hat. Es kann auch durch ein Imprägnierspray die wasserabweisende Eigenschaft immer wieder erneuert werden (zuvor aber bitte an einer verdeckten Stelle die Farbechtheit der Tasche prüfen). Die meisten Pusher Taschen verfügen über ein Innenfutter, welches sie noch langlebiger macht.

Die Geschichte der Bauchtasche reicht sehr lange zurück! Bereits zu Zeiten des Pony-Express (1860) gab es diese Taschen schon.Doch, auch die Postboten in Deutschland nutzten- und nutzen noch- die Pusher Taschen für ihre täglichen Auslieferungstouren. Doch, auch in anderen Ländern der Erde weiß man die Vorzüge dieser Taschen sehr zu schätzen. Großbritanniens Royal Mail etwa verwendet sie auch, die Pusher Taschen! Und auch im Angelsport erfreuen sich diese Taschen einer sehr großen Beliebtheit! Es gibt vermutlich keinen Angelshop, welcher keine Pusher Taschen im Sortiment hat!

Pusher Taschen von Lacoste kaufen

Hier Lacoste Taschen kaufen

Pusher Taschen sind zweifelsohne eine sehr praktische Angelegenheit! Gerade ihre Eigenschaft des Top opening Designs macht sie so beliebt und unübertroffen begehrt! Viele betrachten dabei ihre Pusher Tasche nicht als nützlichen Gegenstand, nein, bei ihnen ist sie ein schmückendes Zierwerk, ein Accessoire! Doch, damit die Pusher Tasche auch ein Schmuckstück wird, sollte man wissen, wie man sie richtig trägt! Die passende Länge des Tragegurtes entscheidet hier über top oder flop! Wird die Einstellung des Gurtes zu lang gewählt, dann klebt die Tasche am Oberschenkel (ganz schlimm ist, wenn Vertreter dieser “zu- lang- Spezies” dann ihre Pusher Tasche, gerade weil sie am Oberschenkel klebt, nach hinten schieben! Die Tasche hängt dann “unter dem Arsch” herum wie ein Furunkel). Wird der Gurt jedoch zu kurz eingestellt, so entsteht der Eindruck einer “Presswurst”! Da gibt es jetzt nur noch eine Lösung: herumprobieren! Durch verschieden lange Einstellungen des Gurtes sollte es vor einem großen Spiegel jedem möglich sein, seinen Gurt der Tasche optimal einzustellen! Und diese Einstellung sollte dann auch beibehalten werden (solange die Pusher Tasche nur von einer Person genutzt wird geht das ja gut). Auf diese Weise kann die Pusher Tasche dann wirklich ein schönes Accessoire werden! Und ein praktisches noch dazu!

Pusher Taschen von Gucci oder Lacoste

Die Hersteller von Pusher Taschen liest sich wie ein who is who der Modewelt! Da gibt es natürlich die ganzen Sportartikelhersteller (Adidas, Nike, Puma), doch auch die Edelmarken (Gucci, Calvin Klein, Lacoste) bieten sehr schöne und praktische Modelle an. Auch der Taschenhersteller Eastpack hat diesen Klassiker von anfang an in seinem Produktportfolio!

Schultertasche von Team Kuku

Team Kuku Pusher Tasche
Hier Kuku Tasche kaufen
Gute Pusher Taschen sind im Handel bereits ab ca. 20,- Euro zu bekommen (Unfair Athletics). Für die Taschen der Edelhäuser muss dann schon etwas tiefer in die Tasche gegriffen werden! Für eine kleine Gucci Umhängetasche bezahlt man derzeit rund 460,- Euro! Zu schade, um nur Post darin zu transportieren!
Grundsätzlich sind die Pusher taschen eine wirklich lohnenswerte Anschaffung! Gerade für urbane Menschen ist sie ein nahezu unverzichtbares Werkzeug, um Dokument und dergleichen geschützt und sicher von A nach B zu transportieren!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (286 Stimmen, durchschnittlich: 4,90 aus 5)
Loading...
Categories: BlogFür IhnTaschen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.